Für mich als Neurologen ist die Zusammenarbeit mit den ärztlichen Hilfsberufen wie Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden sehr wichtig um für meine Patienten die Gesundheit zu erhalten oder zu verbessern. Leider krankt das System dieser Co-Therapeuten. Es fehlt auch hier an Fachkräften und dem Nachwuchs macht man es nicht leicht. Hohe Ausbildungkosten die von den Berufsanwärtern getragen werden müssen lassen den Traum häufig schon Platzen, bevor es überhaupt los geht. Dies macht sich insbesondere bei der Ausbildung zur Ergotherapie bemerkbar, die bis zu 20.000 € kostet. Dazu kommen noch die Lebenshaltungskosten für die Zeit der Ausbildung. Zwar bestehen staatliche Fördermöglichkeiten wie BaföG oder ein Studienkredit der KfW, trotzdem schreckt das viele Aspiranten ab. Wer dann als Therapeut noch den Weg in die Selbstständigkeit wagt und auch mit Krankenkassen zusammenarbeiten will, für den gilt es bürokratische und finanzielle Hürden zu überwinden.
Als freier Demokrat werde ich mich dafür einsetzen, die Rahmenbdingungen der Berufslibere zu verbessern und diese perspektivisch weiter zu entwickeln. Dazu bedarf es einer Umstrukturierung der Ausbildung aber vorallem eines grundlegenden Umdenkens was die Wertschätzung der überaus wichtigen ärztlichen Hilfbserufe im Gesundheitssystem angeht.
#gesundheit #physiotherapie #logopädie #ergotherapie in #not #perspektiven #schaffen im #ländle mit der #fdp_bw. Bei der #landtagswahl2021bw das #kreuzandierichtigeStelle !

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.